Pentax K-30 Allwetter-Kamera mit top Bildern und Testsieg

Pentax K-30 Allwetter-Kamera mit top Bildern und Testsieg

Für relativ kleines Geld kann der Nutzer mit der Pentax K-30 eine SLR erwerben, die neben einer guten Ausstattung auch tolle Bilder liefert und dabei auch gegen Wasser und Staub geschützt ist. Mit einem Preis von rund 500 Euro ist sie auch für Einsteiger geeignet, da sie neben den zahlreichen manuellen Einstellmöglichkeiten auch viele Halbautomatiken besitzt, die dem Neuling dabei helfen gute Aufnahmen zu realisieren. Dennoch sollten Nutzer bereits einige Erfahrungen mit den Einstellungen gesammelt haben, bevor sie sich an die Pentax wagen, denn andere Modelle bieten hier automatische Funktionen bei denen der Fotograf praktisch nur abdrücken muss.

Exzellente Bildqualität und guter optischer Sucher

Da die Pentax eher für fortgeschrittene Nutzer konzipiert wurde, ist auch ein optischer Sucher mit an Bord, der über 100% des Sichtfeldes abdeckt. So ist man nicht auf das rückseitige Display angewiesen und kann diese zur besseren Erfassung des Motivs nutzen. Die Bildqualität ist dabei sehr gut und auch bei wenig Licht und hohen ISO Werten jenseits von 1.600 leistet die SLR gute Aufnahmen mit wenig Bildrauschen. Aber auch die Full HD Videos sind von hoher Güte, wobei allerdings der Ton nur in Mono aufgezeichnet wird. Ärgerlich für den einen oder anderen Fotografen, dass ein Mikrofonanschluss hier fehlt. So sollten also Videofilmer entweder zu einer anderen Kamera greifen oder gleich auf einen Camcorder setzen.

Pentax K-30

Die Stärken hat aber die Pentax in ihrer Fotoqualität und dabei ist die Kamera auch aufgrund des griffigen Gehäuses sehr gut zu handhaben. Zudem ist es gegen Wasser und Staub geschützt, sodass hier bei Wind und Wetter der Einsatz nicht gefährdet ist. Der Bildschirm ist zwar nicht klapp- oder schwenkbar, hat aber eine hohe Auflösung mit 920.000 Pixeln und stellt die Bilder mit feinen Details dar. Auch der eingebaute optische Bildstabilisator arbeitet extrem effektiv, sodass jedes Objektiv damit vor Verwacklern geschützt ist.

Der Autofokus reagiert leider etwas langsam und auch der eingebaute Blitz ist nicht optimal. Dafür kann man aber einen externen Blitz auf den Zubehörschuh stecken und die Serienbildgeschwindigkeit der Kamera ist mit rund 6 Bildern /Sekunden ebenfalls solide. Somit ist die K-30 sicherlich eine gute SLR Kamera, die auch mit Batterien betrieben werden kann und dabei größtenteils top Leistungen in der Preisklasse bis 500 Euro erbringt.

Gesamtnote: 80% - gut
Bildqualität:
Funktionen:
Bedienung:
Preis/Leistung:
Geschwindigkeit:

Stärken und Schwächen

  •   sehr gute Bildqualität
  •   gute Full HD Videos
  •   fairer Preis
  •   hochauflösendes Display
  •   Spritzwasser-Schutz
  •   guter Sucher
  •   etwas langsamer Autofokus
  •   kein Klappdisplay
  •   kein Mikrofonanschluss

Technische Daten

Auflösung
16 MP
Displaygröße
3 Zoll
Videoauflösung
1920 x 1080 Pixel (Full HD)
Funktionen
RAW, opt. Bildstabilisator

Teilen

Suchen

Meist aufgerufene Kameras des Monats

Neueste Kameratests