Panasonic Lumix DMC-LX100 Edel-Kompaktkamera

Panasonic Lumix DMC-LX100 Edel-Kompaktkamera

Mit dem neuen Modell LX100 hat der Hersteller Panasonic eine extrem hochwertige Kompaktkamera im Programm, die zwar einen stolzen Preis hat aber dafür auch tolle Bilder schießt und sogar Ultra HD Videos filmen kann. Dabei ist ihre Zielgruppe eher der sehr ambitionierte Fotograf, der seine große Ausrüstung das eine oder andere mal lieber zuhause lassen möchte wenn er unterwegs ein paar Schnappschüsse scheißen will. Anfänger wird die Edel-Kompaktkamera eher schon aufgrund des Preises kaum ansprechen zumal sie auch zahlreiche manuelle Einstellmöglichkeiten bietet.

NFC, WiFi und hochauflösender Sucher

Über eine WLAN Verbindung kann der Nutzer die Kamera nicht nur aus der Ferne auslösen, sondern dabei auch einige Einstellungen wie Blende oder die Korrektur der Blende verändern. Wer eine Verbindung zum Smartphone noch einfacher mag, der kann dies auch mittels eingebautem NFC Chip erledigen, wobei hier das Pairing sehr einfach zu handhaben ist. Um hochauflösende in 4k filmen zu können benötigt man zwar eine spezielle Speicherkarte, da hier die Datenmengen enorm sind aber dennoch ist das sicherlich ein Highlight der recht kompakten Lumix LX100.

Panasonic Lumix DMC-LX100

Nicht viele kompakte Modelle können hiermit dienen und auch die zahlreichen manuellen Einstellungsmöglichkeiten machen die Kamera zu einem tollen Modell. Auch der Autofokus ist flott, sodass nicht nur Schnappschüsse gelingen, sondern dies verhilft auch der Serienbildgeschwindigkeit zu scharfen Serienbildern. Allerdings fehlt der Panasonic ein eingebauter Blitz, sodass Nutzer hier zu einem externen Blitzgerät greifen müssen, die die schon ohnehin recht große Kamera noch üppiger wirken lässt. Schön auch die Tatsache, dass der Fotofan sich nicht nur auf den Bildschirm zur Motivverfolgung verlassen muss, sondern ihm ein hochauflösender Sucher mit 2,8 Megapixeln angeboten wird. Die Bedienung der Kamera erfolgt mit einer Kombination aus dem Touchscreen mit rund 921.000 Bildpunkten sowie einigen Schaltern an der Oberseite der Digitalkamera.

Top Bild- und Videoqualität mit gutem Sensor

Die sehr gute Bildqualität rührt von dem eigens für die Kamera entwickelten Sensor, der mehr Bildpunkte verarbeiten kann und auch bei den Videoaufnahmen eine tolle Figur macht. Dabei arbeitet der optische Bildstabilisator extrem effektiv und sorgt für nahezu unverwackelte Aufnahmen. Selbstverständlich können hier auch RAW Aufnahmen getätigt werden, um sie an einem PC nachbearbeiten zu können. Ähnliche Sensoren kommen auch in hochwertigen Systemkameras zum Einsatz und so ist es nicht verwunderlich, dass auch die Panasonic bei den Aufnahmen mit tollen Ergebnissen überzeugen kann.

Bei wenig Licht macht sie immerhin bis zu einem ISO Wert von 800 top Arbeit und erst ab einem Wert von 3.200 zeigen sich deutliche Bildfehler in Form von Rauschen. Dass die Kamera entsprechend schwer ist und keine extrem kompakten Maße besitzt macht sie dennoch nicht zu einem durchschnittlichen Modell. Im Gegenteil, erfahrene Nutzer werden mit ihr sicherlich großen Spaß haben wenn sie dazu durchringen können den zugegeben stolzen Preis zu bezahlen. Allerdings sprechen wir hier auch von der top Liga der Kompaktkameras, sodass auch die Konkurrenz nicht deutlich günstiger ist bedenkt man die Ausstattung mit Sucher sowie der Möglichkeit UHD Videos filmen zu können.

Gesamtnote: 90% - sehr gut
Bildqualität:
Funktionen:
Bedienung:
Preis/Leistung:
Geschwindigkeit:

Stärken und Schwächen

  •   top Bildqualität
  •   Ultra HD Videos (4k)
  •   hochauflösender Sucher
  •   WLAN & NFC
  •   schneller Autofokus
  •   hohe Serienbildgeschwindigkeit
  •   relativ hohes Gewicht
  •   kein interner Blitz
  •   noch hochpreisig

Technische Daten

Typ
Kompaktkamera
Auflösung
12,8 MP
Displaygröße
3 Zoll
Zoom
3,1-fach
Videoauflösung
3840 x 2160 Pixel (UHD-4k)
Funktionen
optischer Bildstabilisator, WLAN, NFC, Sucher

Teilen

Suchen

Meist aufgerufene Kameras des Monats

Neueste Kameratests