Nikon Coolpix S6600 günstige Kamera mit Klappdisplay und WiFi

Nikon Coolpix S6600 günstige Kamera mit Klappdisplay und WiFi

Die eher unscheinbare Kompaktkamera sieht auf den ersten Blick eher dick und plump aus und so könnte man meinen, dass sie solider Durchschnitt sei. Wenn man aber die Coolpix S6600 umdreht versteht man sofort warum sie nicht so schlank gebaut ist wie zum Beispiel ihre Vorgängerin, die S6500. Ein schwenk- und drehbarer Klappmonitor ragt hier aus dem Gehäuse und zeigt, dass die Digitalkamera mehr auf dem Kasten hat, als ihre Konkurrenten.

Gutes Display und solide Bildqualität

Im Test konnte die Nikon mit guten Werten punkten und das sowohl bei der Bildqualität als auch bei der Bedienung. Zwar ist das hochauflösende Display auf der Rückseite nicht als Touchscreen ausgelegt aber dennoch fällt die Handhabung der kleinen Kamera recht einfach aus. Wenige Knöpfe zieren das Gehäuse und schnell wird klar, dass man hier eine Einsteiger-Kamera vor sich hat bei der die Einstellungen selbständig durch die zahlreichen Motivprogramme justiert werden. Also, Motiv anvisieren und abdrücken heißt hier die Devise und die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen.

Nikon Coolpix S6600

Zwar hat auch die Coolpix im hohen ISO Bereich mit deutlichem Bildrauschen zu kämpfen aber bei genügend Licht oder einem ISO wert unterhalb von 400 sind die Aufnahmen sehr scharf und farbneutral. Full HD Videos gelingen ebenfalls in solider Qualität und können per WiFi auf ein Smartphone oder Tablet überargen werden. Wie auch der Vorgänger benötigt man aber hierzu eine kostenlose App, die man zuvor auf dem Smartphone installieren muss. Ein direktes Hochladen auf soziale Netzwerke ist somit nicht möglich, wobei der Preis mit rund 200 Euro für das neue Modell erstaunlich preiswert ist.

Das Highlight der Coolpix S6600 ist aber zweifelsohne das schwenk- und klappbare Display, das dem Nutzer bei Selbstportraits oder gar Überkopfaufnahmen große Flexibilität beschert. Das 12-fache optische Zoom ist für das Heranzoomen groß genug und auch die Bedienung im Allgemeinen ist gelungen und intuitiv.
Somit ist die Nikon sicherlich eine schicke und vor allen Dingen gut ausgestattete Kamera die auch reisetauglich ist. Im Segment der günstigen Kompaktkameras macht sie definitiv eine gute Figur.

Stärken und Schwächen

  •   solide Fotoqualität
  •   ordentliche Full HD Videos
  •   WiFi-fähig
  •   klapp- und schwenkbarer Monitor
  •   einfache Bedienung
  •   fairer Preis
  •   Bildrauschen ab ISO 400
  •   kein Übertragen per WLAN ins Internet

Technische Daten

Auflösung
16 MP
Bildschirmgröße
2,7 Zoll
Zoom
12-fach
Videoauflösung
1920 x 1080 Pixel (Full HD)
Funktionen
WLAN, opt. Bildstabilisator

Teilen

Suchen

Meist aufgerufene Kameras des Monats

Neueste Kameratests