Canon PowerShot SX700 HS – solide Superzoom mit guter Ausstattung

Canon PowerShot SX700 HS – solide Superzoom mit guter Ausstattung

Dass die neue SX700 von Canon ein sattes 30-faches Zoom beherbergt, sieht man der Kamera auf den ersten Blick nicht an denn ausladend ist die kleine Kompaktkamera beileibe nicht. Mit ihren recht geringen Abmessungen sowie einem Gewicht von rund 260 Gramm ist sie eher ein Leichtgewicht in dieser Klasse. Schon deshalb ist sie sehr reisetauglich und passt locker in eine kleine Tasche im Gepäck. Im Test konnte die Canon mit guter Bildqualität sowie einem top Bildschirm punkten, wobei sie nicht frei von Schwächen ist.

WiFi und hohe Serienbildgeschwindigkeit

Die Unterschiede zum kleineren Modell SX600 sind zwar nicht so groß aber dafür besitzt die SX700 einen deutlich größeren Zoom und ist auch mit einem besseren Bildschirm ausgestattet. Dabei ist die Bildqualität des größeren Modells als gut zu werten, wobei bei wenig Licht Bildrauschen auftritt, das man aber mit den ISO Einstellungen auf einem erträglichen Niveau halten kann. Die hohe Geschwindigkeit, die man in Serie mit der SX700 schießen kann, ist für eine derart kleine Kamera bemerkenswert und auch wenn nur maximal 7- 10 Aufnahmen in Reihe geschossen werden können, ist das sicherlich ein sehr guter Wert.

Canon PowerShot SX700 HS

Die Datenübertragung kann der Nutzer bei der Kompaktkamera auch drahtlos vornehmen und das auf zwei Arten. Zum einen via WLAN, dessen Einrichtung ein Leichtes ist und zum anderen mittels NFC wenn dem gegenüber ein entsprechendes Smartphone vorhanden ist. Hier muss der Nutzer nur die Kamera an das Smartphone halten und schon nach einigen Augenblicken steht die Verbindung. Mit einer kostenlosen App kann man die Canon auch fernauslösen, wobei dies im Test sehr gut klappte. Das Display der Kamera ist mit rund 921.000 Pixeln sehr hochauflösend und auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut ablesbar.

Zu den Schwächen der Canon gehören aber auch das fest verbaute Display sowie der Verzicht auf einen berührungsempfindlichen Bildschirm. Dennoch ist das neue Modell was Preis und Leistung angeht gut aufgestellt denn der Preis der Superzoom-Kamera wird sicherlich schon bald unter die 300 Euro Marke fallen.

Gesamtnote: 80% - gut
Bildqualität:
Funktionen:
Bedienung:
Preis/Leistung:
Geschwindigkeit:

Stärken und Schwächen

  •   gute Bilder
  •   WLAN & NFC
  •   einfache Bedienung
  •   großer Zoom
  •   hohe Serienbildgeschwindigkeit
  •   top Display
  •   kein Touch Display
  •   Display fest verbaut
  •   Schwächen bei wenig Licht

Technische Daten

Typ
Kompaktkamera
Auflösung
16 MP
Bildschirmgröße
3 Zoll
Videoauflösung
1920 x 1080 Pixel (Full HD)
Funktionen
30-fach Zoom, opt. Bildstabilisator, WLAN, NFC

Teilen

Suchen

Meist aufgerufene Kameras des Monats

Neueste Kameratests