Canon Powershot SX520 HS und SX400 IS – günstige Superzoomer

Canon Powershot SX520 HS und SX400 IS – günstige Superzoomer

Der Hersteller Canon hat mit seinem neuen Modell den Vorgänger (510 HS) abgelöst und präsentiert die Bridgekamera mit einem satten 42-fachen Zoom, das besonders Urlauber gefallen sollte. Die technischen Daten sind zwar nicht sonderlich rekordverdächtig aber dafür sollte sich der Preis kundenfreundlich zeigen denn auf den diversen Online Shops sollte die Digitalkamera deutlich unter der 300 Euro Marke liegen.

Solider Bildstabilisator und Zoom-Hilfe

Dass bei einem derartig großen Zoombereich ein optischer Bildstabilisator mit an Bord ist, sollte keine Überraschung sein, wobei aber bei großer Entfernung dieser eher nicht perfekt arbeitet, sodass man bei Naturaufnahmen und großer Zoomeinstellung ein Stativ nutzen sollte. Der eingebaute Sensor ist guter Durchschnitt und schießt gute Bilder bei genügend Licht mit den bekannten Schwächen bei wenig Licht. Denn hier fangen die Aufnahmen bereits ab ISO 200 an zu rauschen was in diesem Preissegment ebenfalls keine Überraschung mehr ist. Für Fans von extremen Nahaufnahmen ist die Canon ebenfalls gut geeignet denn die kurze Nahgrenze macht es durchaus möglich scharfe und farbintensive Fotos und Großaufnahmen zu erzeugen.

Canon Powershot SX400 IS

Full HD Videos filmt das Bridgemodell ebenfalls und das allerdings mit den üblichen 30 Bildern/Sekunde, sodass sie im Hobbybereich ausreichend sein sollten. Eine besondere Funktion ist allerdings der Zoom-Helfer, der das markierte Motiv eigenständig scharf stellt und somit auch bei beweglichen Motiven für gute Aufnahmen sorgt ohne dabei Verwacklungen zu riskieren. Allerdings sollte man hier keine top Ergebnisse erwarten denn dafür ist die Canon doch zu langsam. Ein rückseitiger Bildschirm mit ein er Auflösung von rund 460.000 Pixeln sowie ein eingebauter Blitz für wenige Meter komplettiert das neue Modell des Herstellers, das auch eine Variante mit 32-fach Zoom und der Bezeichnung Canon Powershot SX400 HS fast zeitgleich auf den Markt bringt. Bis auf den Zoombereich sind beide Modelle nahezu identisch, sodass wir uns hier einen Test des kleineren Modells sparen.

WLAN oder einen Touchscreen bieten beide Digitalkameras leider nicht an, wobei sie aber preislich auf dem Teppich bleiben und somit für Schnappschussjäger eine gute Alternative darstellen.

Gesamtnote: 70% - gut
Bildqualität:
Funktionen:
Bedienung:
Preis/Leistung:
Geschwindigkeit:

Stärken und Schwächen

  •   gute Bilder bei Tage
  •   großer Zoom
  •   einfache Bedienung
  •   fairer Preis
  •   kompakte Maße
  •   kein WLAN
  •   kein Klappdisplay
  •   mäßig bei Schwachlicht

Technische Daten

Auflösung
16 MP
Bildschirmgröße
3 Zoll
Zoom
42-fach
Videoauflösung
1920 x 1080 Pixel (Full HD)
Funktionen
optischer Bildstabilisator

Teilen

Suchen

Meist aufgerufene Kameras des Monats

Neueste Kameratests