Canon IXUS 500 HS günstige Reisekamera mit 12-fachem Zoom

Canon IXUS 500 HS günstige Reisekamera mit 12-fachem Zoom

Die sehr kompakte Canon ist sehr robust gebaut und übersteht den einen oder anderen Stoß wenn man auf Reisen ist und die Kamera schnell einpacken muss. Dabei ist sie auch preiswert und wer keinen Wert auf manuelle Einstellungen legt, sollte sich die IXUS 500 HS einmal näher ansehen. Im Test schnitt sie übrigens mit passablen Noten ab und ist auch sehr einfach zu bedienen.

Full HD Videos und gutes Display

Die kleine Kamera ist sehr einfach zu bedienen und auch Einsteiger kommen damit sehr schnell zu Recht, da sie kaum Schalter und Knöpfe hat und somit der Nutzer eigentlich nur das Motiv ins Visier nehmen und den Auslöser betätigen muss. Der eingebaute Blitz sollte auch für Aufnahmen bei Nacht ausreichen und für die anschließende Kontrolle der Bilder steht ein 3 Zoll (7,6 cm) großes Display auf der Rückseite der Digitalkamera zur Verfügung, das eine ordentliche Auflösung mit 460.000 Bildpunkten besitzt.

Canon IXUS 500 HS

Dabei hat sie auch eine gute Geschwindigkeit und so sind Schnappschussjäger ebenfalls gut mit ihr bedient, wobei das 12-fache Zoom Objektiv ebenfalls schnell fokussiert und somit der Nutzer auch zu seinen gelungenen Bildern kommt. Auch die Full HD Aufnahmen gelingen in der Regel in guter Qualität und können via HDMI Anschluss an externen Geräten wie einem Fernseher oder Monitor betrachtet werden. Für Menschen mit großen Händen ist sie eher nicht geeignet, da die Tasten an der Kompaktkamera eher klein sind und man somit eher Schwierigkeiten hat diese zu treffen. Auch die Optik der Canon ist durchaus gelungen und mit ihren geringen Maßen hat sie praktisch in jeder Hosentasche Platz. Höchstleistungen sollte man aber von ihr nicht erwarten, da sie als Reisekamera konzipiert wurde und somit mit zahlreichen Automatiken arbeitet.

Der Akku hält allerdings nicht so lange wie bei der Konkurrenz aber rund 180 Bilder können mit einem vollen Akku dennoch geschossen werden bevor das Gerät an die Steckdose muss. Insgesamt also eine recht unkomplizierte und günstige Alternative in einem gut verarbeiteten Gehäuse. Der Bildstabilisator arbeitet bei den Fotoaufnahmen sehr zuverlässig, sodass verwackelte Aufnahmen kaum das Problem der Kamera sind.