Canon IXUS 155 – preiswerte Reisekamera für unterwegs

Canon IXUS 155 – preiswerte Reisekamera für unterwegs

Der Hersteller Canon hat drei Modelle im Sortiment, die für den Einstieg konzipiert wurden. Neben der IXUS 155, die das top Modell darstellt, sind auch die IXUS 145 sowie IXUS 150 erhältlich, die sich aber lediglich in dem Zoombereich unterscheiden. Alle drei Kameras filmen HD Videos und können manuell nicht eingestellt werden. Da die kleineren Modelle eine kleinere Auflösung haben und das Modell IXUS 145 kein Bildstabilisator, werden wir uns hier nur dem top Modell zuwenden.

20 Megapixel Auflösung und HD Videos

Die kleine Digitalkamera ist sehr gut verarbeitet und liegt gut in der Hand, wobei sie mit ihren kompakten Maßen (95.3 x 56.8 x 23.7 mm) in fast jede Hosentasche passt. Damit ist sie eine typische „Unterwegs-Kamera“, die auch im Urlaub schnell verstaut ist.

Zur Bildqualität lässt sich sagen, dass sie bei genügend Licht sehr gute Bilder schießt und dabei auch Details gut zu erkennen sind. Da keinerlei Einstellungen an der Kamera möglich sind kann man entweder den Automatik Modus verwenden oder sich für die zahlreichen Motivprogramme entscheiden. Bei der Lichtempfindlichkeit ist die IXUS 155 eher Durchschnitt, wobei sie keinesfalls schlechter als vergleichbare Modelle ist. Ab ISO 200 sind dabei schon Bildfehler zu erkennen, die dann mit steigendem ISO zunehmen.

Canon IXUS 155

Dennoch können Abzüge in kleineren Formaten ohne größere Fehler angefertigt werden, die auch gut wirken. Das 10-fach optische Zoom arbeitet recht zügig, sodass man auch bei Schnappschüssen das Motiv flott heranholen kann. Auch der Auslöser arbeitet für die Preisklasse gut und der optische Bildstabilisator verhindert verwackelte Aufnahmen. Auch die Videos, die in HD Auflösung mit 25 Bilder/Sekunde aufgezeichnet werden, können sich bei ebenfalls genügend Licht sehen lassen und per USB an den PC gesendet werden.

Somit ist die kleine Kamera ein guter Begleiter, der unkompliziert und mit soliden Leistungen aufwarten kann. Jedoch sollte man keine Höchstleistungen erwarten, da hierfür die Ausstattung zu gering ist. Als kleine Knipse ist sie aber durchaus gut einsetzbar. Auf WLAN oder einen Touchscreen muss man hier verzichten.

Gesamtnote: 70% - gut
Bildqualität:
Funktionen:
Bedienung:
Preis/Leistung:
Geschwindigkeit:

Stärken und Schwächen

  •   gute Aufnahmen bei Tageslicht
  •   einfache Bedienung
  •   gut verarbeitet
  •   kompakt und leicht
  •   fairer Preis
  •   Bildrauschen ab ISO 200
  •   kein WLAN
  •   kein Touchscreen

Technische Daten

Typ
Kompaktkamera
Auflösung
20 MP
Bildschirmgröße
2,7 Zoll
Videoauflösung
1280 x 720 Pixel (HD)
Funktionen
10-fach Zoom, opt. Bildstabilisator

Teilen

Suchen

Meist aufgerufene Kameras des Monats

Neueste Kameratests