Canon EOS 1100D gute und preiswerte Spiegelreflexkamera mit Testsieg

Canon EOS 1100D gute und preiswerte Spiegelreflexkamera mit Testsieg

Wer eine gute und vor allem flexible Kamera sucht, die mehr Funktionen bietet als eine Kompaktkamera, der hat zwei Möglichkeiten. Entweder greift er zu einer Systemkamera, die mit Wechselobjektiven ausgestattet werden kann oder er geht einen Schritt weiter und tendiert zu einer sogenannten DSLR (digitale Spiegelreflexkamera), die maximale Möglichkeiten bietet.

Gute Bewertung von Stiftung Warentest

Speziell Einsteiger, die nicht gleich ganz so tief in die Tasche greifen möchten, sind dabei mit der EOS 1100D von Canon bestens bedient, da die kompakte Kamera sehr preiswert ist und dabei zahlreiche Möglichkeiten bietet. Dies sahen die Tester von Stiftung Warentest ähnlich und vergaben der Spiegelreflexkamera die Note „Gut“, wobei sie vor allem die gute Bildqualität sowie ihre Schnelligkeit lobten. Auch der eingebaute Bildstabilisator, der gegen verwackelte Bilder schützt arbeitete im Test extrem zuverlässig und mit ihren rund 740 Gramm ist die Canon eher ein Leichtgewicht unter ihrer Gattung.

Canon EOS 1100D

Schwächen blieben aber auch nicht aus und so ist der Bildschirm der EOS mit 2,7 Zoll (6,8 cm) eher klein geraten und auch die Videos werden lediglich in HD Qualität aufgezeichnet, was aber insgesamt zu verschmerzen ist. Das Fachmagazin Fototest kürte die EOS 1100D sogar zum Testsieger, da sie in der Testreihe mit insgesamt vier Modellen das beste Preis-Leistungsverhältnis (ohne Objektiv rund 280 Euro) bot. Die D3100 von Nikon belegte lediglich Rang 3 in der Testreihe, wobei sie auch gute Noten erhielt.

Wer also mit einer guten und günstigen Spiegelreflexkamera liebäugelt und mit kleinen Abstrichen leben kann, der sollte sich die Canon einmal näher ansehen denn auch die Auswahl an Objektiven ist groß genug, um damit gute Aufnahmen in nahezu allen Situationen machen zu können.