Digitalkameras im Test

Wie bei anderen Artikeln auch gibt es natürlich auch bei den vielen Digitalkameras nicht nur Unterschiede bei der Qualität, sondern auch der Ausstattung. Die meistverkauften Kameras sind mit Abstand sogenannten Kompaktkameras, die für kleines Geld (meist unter 100 Euro) alle technischen Voraussetzungen mitbringen, um gute Fotos und sogar Videos filmen zu können.

Dabei sind bereits zahlreiche Modelle in der Lage Full HD Videos zu erzeugen und hochwertige Geräte besitzen sogar manuelle Einstellmöglichkeiten die der Nutzer je nach Situation selbst vornehmen kann. Kameras werden in drei Segmente eingeordnet, wobei die SLR Modelle nicht nur über die beste Ausstattung wie einen Sucher oder extrem hohes Auflösevermögen verfügen, sondern dabei auch mit zahlreichen Objektiven bestückt werden können.

Sony DSC-WX500 mit Selfie-Display

Sony DSC-WX500

Mit der neuen Kompaktkamera DSC-WX500 hat der Hersteller Sony eine Kamera im Portfolio, die mit ihrem Klappdisplay auch für Selfies geeignet ist. Dabei ist die ...

Sony RX100 IV (M4)

Sony RX100 IV (M4)

Dass der Hersteller bereist mit den vorangegangenen Modellen eine tolle Kompaktkamera entwickelt hatte, ist bekannt. Nicht umsonst belegten die Modelle II und III stets Spitzenpositionen ...

Canon IXUS 170

Canon IXUS 170

Die Digitalkamera Canon IXUS 170 ist ist nach dem Einschalten schnell genug bereit ein Foto zu schießen um als Schnappschuss-tauglich zu gelten. Weiterhin profitiert man ...

Canon PowerShot SX710 HS

Canon PowerShot SX710 HS

Auf den Komfort eines Touchscreen-Displays muss man bei der Jackentaschen-tauglichen und in mehreren Farben erhältlichen Digitalkamera Canon PowerShot SX710 HS genau so verzichten wie auf ...

Nikon Coolpix S7000

Nikon Coolpix S7000

Die Kompaktkamera Nikon Coolpix S7000 besitzt einen CMOS Sensor mit dem Aufnahmen mit bis zu 16 Megapixel möglich sind. Im Vergleich mit anderen Reisezoomkameras im ...

Nikon Coolpix S9900

Nikon Coolpix S9900

Die Nikon Coolpix S9900 ist eine Reisekamera mit der man absolut nichts falsch machen kann. Die Zoom-Funktion überzeugt genau so wie die vielen zur Verfügung ...

Panasonic Lumix DMC-TZ58

Panasonic Lumix DMC-TZ58

Die mit modernen Funktionen, einem schicken Design und einem geringen Gewicht versehene Megazoom-Kompaktkamera Panasonic DMC-TZ58 ist sozusagen der kleine Bruder der Panasonic Lumix DMC-TZ71. Wie ...

Panasonic Lumix DMC-TZ71

Panasonic Lumix DMC-TZ71

Die mit einem Wireless-LAN Modul und einer 3D-Funktion ausgestattete Digitalkamera Panasonic DMC-TZ71 ist das Nachfolgemodell der Lumix DMC-TZ61, bewegt sich aber trotzdem im selben Preissegment. ...

Sony DSC-RX100 III Testsieger mit hoher Bildqualität

Sony CyberShot DSC-RX100 III

Mit dem dritten Modell der RX-Reihe hat der Hersteller eine hochwertige Kompaktkamera seit geraumer Zeit am Markt, die nicht nur in ihrer Kategorie der Edel-Modelle ...

Seite 1 von 2912...1020...Letzte »

Kompaktkameras - klein, leicht und günstig

Diese Modelle sind extrem einfach zu bedienen und sind sehr preiswert, wobei allerdings die Ausstattung ebenfalls gering ist. Dennoch können diese kompakten Kameras ihren Sinn vollkommen erfüllen wenn man auf einige wichtige Merkmale achtet. Ein optischer Zoom ist deutlich leistungsstärker als ein digitaler und auch bei der Bildstabilisierung hat die optische Variante besser Ergebnisse, sodass hier die Aufnahmen nicht verwackeln können.

Die Auflösung der Kamera ist kein entscheidendes Kaufkriterium denn 12 Megapixel sind im Normalfall vollkommen ausreichend. Möchte man aber große Abzüge von den Fotos erstellen, so können es auch ruhig 16 Megapixel sein, wobei mehr definitiv benötigt wird. Die typischen Einsatzgebiete derartiger Modelle sind Urlaubsbilder oder Schnappschüsse, die man mit solider Qualität durchaus schießen kann. Höchstleistungen sollte man aber hier nicht erwarten.

Bridgekameras - großer Zoom und mehr Ausstattung

Das nächste Segment stellt eine Mischform dar und ist die Brücke (Bridge) zwischen den Kompaktmodellen und den Kameras mit Wechselobjektiven. Zwar ist auch hier das Objektiv fest verbaut aber zumeist glänzen die Bridgekameras mit einem enormen Zoom und großer Brennweite. Damit lassen sich Panoramaaufnahmen deutlich besser gestalten als mit den kleinen Kameras.

Auch Sonderfunktionen wie ein klappbarer Bildschirm oder WLAN Einheit zum kabellosen Übertragen von Bildern und Videos auf externe Geräte sind nicht selten. Die Preise bewegen sich hier um die 150 bis 300 Euro je nach Ausstattung und sind ebenfalls gute Begleiter auf Reisen, wobei sie deutlich wuchtiger sind als die Kompaktmodelle. Dafür ist ihr Einsatzgebiet auch erweitert und speziell der große Zoom kann auch bei extremen Nahaufnahmen tolle Ergebnisse liefern.

Systemkameras - Digitalkameras der Zukunft

Diese Art der Digitalkameras können mit Wechselobjektiven ausgestattet werden und kommen den klassischen Spiegelreflexkameras sehr nahe. Sie zeichnen sich aber durch ihre relativ kompakte Bauweise aus, bieten zahlreiche manuelle Möglichkeiten und sind auch für Einsteiger sehr gut geeignet, da sie auch über automatische Motivprogramme verfügen. So kann der Nutzer zwischen dem manuellen und dem automatischem Modus wählen und sich nach und nach einarbeiten.

Oftmals sind diese Systemkameras auch mit Sonderfunktionen wie einem Touchscreen oder NFC Funktion versehen. Dabei sind sie in Sachen Bildqualität zumeist exzellent und bieten weitere Features wie WLAN Einheit oder einen Zubehörschuh, sodass diese Kameras auch mit einem externen Blitz oder Mikrofon versehen werden können. Besonders der Hersteller Sony hat hier mit seinen Sony NEX Systemkameras einige sehr gute Modelle im Programm, wobei auch andere Produzenten auf diesen Zug aufgesprungen sind und ihre Modelle vorgestellt haben.

Spiegelreflexkameras - Fotografieren für die Profis

Auch wenn die erwähnten Systemmodelle den DSLRs ein wenig das Wasser abgraben und speziell den Spiegelreflexkameras für Einsteiger eine große Konkurrenz darstellen, sind im Profisegment die klassischen Digitalkameras das Maß aller Dinge. Dabei sind sie sowohl in Bildqualität als auch Ausstattung nach wie vor unerreicht und durch die immense Auswahl an Objektiven für diese Modelle die Wahl für die Profifotografen. Aber auch die Unterstützung von Sonderfunktionen wie hohe Serienbildgeschwindigkeit oder das hochauflösende RAW Format zeichnet die Spiegelreflexkameras aus, die zudem mit allerlei Zubehör ausgestattet werden können.

Auch die Full HD Videos erreichen bei top Modellen exzellente Ergebnisse und können Camcordern der Mittelklasse Paroli bieten. Zudem arbeiten diese Kameras mit teils enormer Auflösung und stellen dabei Details sehr exakt und mit wenig Bildrauschen dar. Top Marken wie Canon mit seinen EOS Modellen oder Nikon sind nicht von ungefähr Marktführer in diesem top Segment.

Kaufberatung - welche Kamera ist die richtige für mich?

Diese häufig an uns gestellte Frage lässt sich sehr einfach beantworten denn je nach Anwendung ist die Antwort schnell formuliert. Möchten Sie auf einfache und schnelle Weise Fotos schießen und dabei nicht lange darüber nachdenken welche Einstellungen man hierzu benötigt, ist die Kompaktkamera der Favorit. Dafür muss man mit einer eher durchschnittlichen Bildqualität leben, was aber dennoch für die Normalnutzer ausreichend ist.

Ist man eher der Typ, der Panoramaaufnahmen nutzt oder einen großen Zoom benötigt, um etwa Naturgroßaufnahmen machen zu können, sollte man zu einer Bridgekamera greifen. Hier hat man auch die Möglichkeit manuelle Einstellungen vorzunehmen, wobei diese Art der Kameras eher schwer und wuchtiger sind.

Für Einsteiger in die Spiegelreflexmodelle empfiehlt sich eine Systemkamera oder die Einstiegsmodelle der klassischen SLR Kameras, die über zahlreiche Funktionen verfügen und dabei eine sehr gute Bildqualität besitzen. Hier hat der Nutzer vollkommene Freiheit in Wahl des Wechselobjektivs sowie der zahlreichen Einstellungen.

Doch auch die neuen sogenannten Smart Kameras sind einen Blick Wert, da sie meist über eine Touchfunktion verfügen und mit einer WLAN Einheit ausgestattet sind. Zudem ist auf manchen Smart Digitalkameras auch das Betriebssystem Android installiert, das auf viele Apps zugreifen kann und somit die Funktionsvielfalt erweitert. Da diese Gattung der neuartigen Cams noch rar gesät ist, wird sich in den nächsten Jahren sicherlich noch einiges tun.

Author: Selcuk Özkaynar